04. Juni 2013 · by Jochen · 1 Kommentar

Leider versank vor ein paar Tagen das ehemalige DDR Ausbildungs- und Hotelschiff Georg Büchner, das lange im Rostocker Hafen vor Anker lag, bei einer Überführung nach Klaipeda , wo es verschrottet werden sollte, vor Gdansk in der Ostsee und liegt nun in 35 Meter tiefe. Menschen kamen, Gott sei gedankt, wohl nicht zu Schaden. Doch kann man den Plan ein Historisches Schiff wie die Georg Büchner verschrotten zu wollen nicht nachvollziehen, doch hier in Berlin vergammelt ja auch, leider,  eine Historische Boeing 707 der Lufthansa, man kann nur hoffen das sich für dieses schöne Flugzeug noch ein Förderer finden möge.

1 Kommentar

  1. Frank

    Es ist schon traurig, das solch technische Denkmäler nicht erhalten werden können bzw. das man diese nicht erhalten möchte. Dazu habe ich auch noch Foto von der Boeing 707 in Tegel aus dem Jahr 2010 gefunden. In diesem Zustand kann diese nicht mehr verlegt werden.
    Einige Daten zur „Georg Büchner“: Baujahr 1950 in Belgien, ein Passagier- und Frachtschiff, 1951 als „Charlesville“ in den Dienst gestellt, 1967 an die Deutsche Seereederei Rostock als Fracht- und Ausbildungsschiff übergeben, 1977 stationäres Ausbildungsschiff, 1991 an die Hansestadt Rostock übergeben, 2003 bis 2012 als Jugendherberge. 28. Mai 2013 mit Schlagseite aus den Hafen Rostock geschleppt und am 30. Mai 2013 gegen 20:30 ca 8 Meilen vor Kap von Rozewie gesunken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.